Start der Übertragung

  1. Ausrüstung für die Audio- und Videoquellen
  2. Ein Encoder wandelt die Audio- und Videoquellen in ein webfreundliches Format um
  3. Eine stabile (feste) Internetverbindung in der Kirche oder dem Ort, von dem aus Sie senden
  4. Verteilung Ihres Streams und eventuelle Speicherung der Aufnahme (sofern Sie dies eingerichtet haben) durch unsergottesdienst
  5. Empfang durch verschiedene Geräte

Ausrüstung #

Audio- und Videoquellen #

Die Video- und Audioquellen könnten im einfachsten Fall die Webcam und das Mikrofon eines Laptops sein (siehe: Einfache Einrichtung mit Laptop). Wahrscheinlich haben Sie in Ihrer Kirche bereits bestimmte Geräte wie ein Mischpult oder einen Projektor. Ihre Bedürfnisse und Anforderungen, wie z. B. die Kosten, die Schnelligkeit des Aufbaus, der Wartungsaufwand usw., bestimmen weitgehend, welches Gerät Sie verwenden sollten.

Beamer #

Es ist möglich, Bilder vom Beamer zu übertragen. Hier ist nicht der Beamer selbst die Quelle, sondern die Software, die die Beamer-Bilder liefert. Siehe OBS mit einem Beamer als Beispiel dafür, wie Beamer-Bilder mit dem OBS Software-Encoder übertragen werden können.

Encoder #

Ein Encoder wird benötigt, um sicherzustellen, dass Audio- und Videoquellen für die Online-Verbreitung vorbereitet werden, indem sie eine Dateigröße und ein Format erhalten, die eine reibungslose Wiedergabe des Live-Streams ermöglichen.

Es kann zwischen Hardware- und Software-Encodern gewählt werden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Hardware-Encoder ist einfach und zuverlässig, er muss oft nur einmal eingerichtet werden und braucht dann oft nur noch zum Streaming eingeschaltet zu werden. Mit einem Software-Encoder ist es nicht nötig, ein separates Gerät zu kaufen und es gibt auch gute kostenlose Software. Andererseits ist ein guter Computer mit ausreichender Rechenleistung erforderlich, damit keine Probleme im Stream auftreten, wenn der Computer nicht damit umgehen kann.

Service Partner #

Unsergottesdienst ist auf die für das Streaming erforderliche Software spezialisiert. Wenn Sie Fragen haben, welches Gerät oder welcher Encoder für Ihre Kirche am besten geeignet ist, lassen Sie sich von einem unserer zuverlässigen Servicepartner umfassend beraten und finden Sie eine passende Lösung.

Streamen mit unsergottesdienst #

Um mit unsergottesdienst zu streamen, müssen Sie den Encoder einstellen. Die Einstellung des Encoders stellt die Verbindung zu unsergottesdienst her. Nach der Einstellung des Encoders reicht es bei den meisten Hardware-Encodern aus, ihn einzuschalten, um mit dem Streaming zu beginnen; bei Software-Encodern gibt es normalerweise eine Schaltfläche "Streaming starten" oder etwas Ähnliches. Dies ist also von Geber zu Geber unterschiedlich. Informationen zu den verschiedenen Encodereinstellungen finden Sie weiter unten. Wenn Sie weitere Hilfe bei Installation und Anschluss benötigen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Servicepartner.

Audio-Encoder #

Die folgenden Einstellungen sollten vorgenommen werden:

  • Maximal 192 kbps
  • Mount, Passwort und beliebiger Titel aus der Verwaltungsumgebung

Den Mount, das Passwort und den Titel finden Sie in der Administrationsumgebung von unsergottesdienst, unter Kanäle > Kirchenradio in der rechten Seitenleiste: Encoder-Einstellungen Encoder-Einstellungen, die sich in der rechten Seitenleiste befinden.

Die Einstellung von Mount, Passwort und eventuell Titel ist von Encoder-Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Erklärungen zu den folgenden Audio-Encodern sind verfügbar:

Video-Encoder #

Die folgenden Einstellungen sollten vorgenommen werden:

  • Maximal 2 mbps
  • URL und Stream aus der Verwaltungsumgebung

Die URL und den Stream finden Sie in der Administrationsumgebung von unsergottesdienst unter Kanäle > KirchenTV in der rechten Seitenleiste: Encoder Einstellungen.

Wo die URL und der Stream einzustellen sind, variiert von Encoder zu Encoder. Erklärungen zu den folgenden Video-Encodern sind verfügbar:

Einfaches Einrichten mit Laptop #

Die einfachste Einrichtung mit möglichst wenig Equipment ist die mit einem Laptop, da die meisten Laptops über eine interne Webcam und ein Mikrofon verfügen. Der Anschluss eines Headsets, eines externen Mikrofons oder einer Kamera mit etwas besserer Qualität kann eine gute Option sein. Dadurch ist es auch möglich, von einem anderen Standort aus zu senden. Zum Beispiel kann ein Pastor von zu Hause aus senden. In dieser Konstellation können Sie (kostenlose) Software-Encoder verwenden:

Audio #

Wenn Sie nur Audio übertragen möchten, können Sie aus Encodern wie SAM Cast, BUTT of Rocket Broadcaster wählen. Wählen Sie dann das Mikrofon Ihres Laptops als Quelle aus.

Video #

Für Videoübertragungen können Sie OBS verwenden (siehe: OBS Einstellungen). In OBS sollten die Webcam und das Mikrofon als Quelle für die Übertragung ausgewählt werden.

Aufzeichnung streamen und planen #

Nachdem der Encoder eingerichtet ist, können Sie jederzeit mit dem Streaming beginnen. In der Sendung wird dann "Jetzt live" angezeigt. Wenn Sie Ihren eigenen Titel mit der Sendung und einer Beschreibung oder einem Sprecher anzeigen möchten, muss diese Sendung im Voraus geplant werden. Eine festgelegte Sendung kann wiederholt werden, was z. B. für einen wöchentlichen Gottesdienst nützlich ist. Die Details (Titel, Sprecher, Beschreibung usw.) können dann für jede Sendung geändert werden. Der Beschreibung der Sendung können Standardformatierungen und Links hinzugefügt werden.

Wenn die Sendung aufgezeichnet werden soll, muss sie geplant werden (siehe: Sendung planen). Eine Aufzeichnung wird maximal 12 Monate lang aufbewahrt, kann aber natürlich auch früher gelöscht werden. Sie können die Aufzeichnung für Ihr eigenes Archiv herunterladen.

Anmerkung:

Livestreaming ist immer möglich, aber eine Aufzeichnung muss geplant werden. Ein Livestream, der nicht mit einer Aufzeichnung geplant ist, wird daher nicht gespeichert (siehe: Zeitplan der Übertragung).

Privates Streaming und private Aufnahmen #

Öffentliche Sendungen werden standardmäßig auf unserer Website und App verfügbar sein. Wenn eine Sendung privat ist, kann sie nur von registrierten Benutzern und Geräten abgespielt werden. Dies wird in der Verwaltungsumgebung als geschlossene Benutzergruppe bezeichnet.

Es ist auch möglich, Ihre Kirche auf Kerkdienstgemist.nl oder in der App überhaupt nicht sichtbar zu machen. Dann können Sie Ihre Kirche verstecken. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Leitlinien zu Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Einstellungen für den Stream und die Einstellungen für die Aufzeichnung getrennt sind.

Die privaten Einstellungen für den Live-Stream gelten für alle Übertragungen, auch wenn die Einstellungen für die Aufzeichnung anders sind.

Weitere Informationen über private Sendungen oder das Senden einer einzelnen privaten Sendung.

Übertragung einer Aufnahme #

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Aufnahme zu übertragen. Zunächst kann eine Aufnahme hochgeladen werden. Beim Hochladen kann dann ein Datum in der Zukunft ausgewählt werden. In diesem Fall ist es wichtig, für "veröffentlichen" einen anderen Wert als "sofort" festzulegen. Ab diesem Tag und dieser Uhrzeit ist die Aufzeichnung dann sichtbar und abspielbar, sie wird nicht als live angezeigt.

Wenn Sie möchten, dass die Aufzeichnung als Live-Übertragung gesendet wird, lesen Sie die Beispiele unter Live-Übertragungsaufzeichnung.

Übermittlung von Sendungen an Kirchenmitglieder #

Die Sendungen werden standardmäßig auf unserer Website und in unserer App verfügbar sein. Es gibt auch eine Reihe anderer Lösungen, um sicherzustellen, dass alle Kirchenmitglieder die Sendungen empfangen können.

Auf unsergottesdienst.de #

Die Sendungen können auf der Kirchenseite unserer öffentlichen Website unsergottesdienst.de abgerufen werden. Auf unsergottesdienst.de können Nutzer einen Zugangsantrag stellen, um Zugang zu privaten Sendungen zu erhalten. Es ist auch möglich, Benutzer selbst in der Verwaltungsumgebung hinzuzufügen. Erläuterungen zur Nutzung unserer öffentlichen Website finden Sie auf unseren Infoseiten für Nutzer.

App #

Für Smartphones und Tablets wurde eine eigene App für Android und iOS entwickelt. Mit der Kombination aus App und Chromecast können die Sendungen auf dem Fernseher wiedergegeben werden.

TV #

Neben der Möglichkeit, Sendungen mit der App und Chromecast abzuspielen, hat unsergottesdienst eine App für die Set-Top-boxen entwickelt. Eine Set-Top-Box ist ein Gerät, das an Ihren Fernseher angeschlossen werden kann und als Empfänger für die Wiedergabe von Sendungen dient. Die meisten Set-Top-Boxen sind für die meisten Benutzer recht einfach.

Wer bieten bisher keine Unterstützung für Smart-TVs. Für detailliertere Erklärungen, warum siehe unsere Infoseiten für Nutzer.

Abhörboxen #

Für Nutzer, die kein Smartphone oder Computer haben oder einfach nur eine einfache Lösung brauchen, gibt es Hörboxen wie die Lukas-Box. Wenn eine Lukas-Box zur Verwaltungsumgebung hinzugefügt wird, kann sie auf die privaten Sendungen der Kirche zugreifen.

Platzierung auf eigener Website #

Es ist möglich, einen Player mit den Sendungen (Live und Aufzeichnungen) auf die eigene Website zu stellen. Ein Spieler mit den Privatsendungen kann nach dem Login in einen privaten Bereich versetzt werden.

Weitere Optionen für die gemeinsame Nutzung von Sendungen finden Sie unter: Sendungen teilen.

Private Sendungen #

Neben einem Player auf der Website gibt es auch mehrere Optionen, um Nutzern (vorübergehend) Zugang zu privaten Sendungen zu geben, siehe Seite: Verfügbarkeit von privaten Sendungen.

Read more

Erste Schritte Checkliste für die Übertragung